Vor 50 Jahren sprengte Nixon das Währungssystem

ziem­lich genau vor 50 Jahren, am 15. August 1971, über­raschte der amerikanis­che Präsi­dent Nixon mit ein­er Rund­funk- und Fernse­hansprache die Welt: Er kündigte ein­seit­ig die Verpflich­tung der Vere­inigten Staat­en auf, Dol­lar in Gold zu tauschen.

Der Dol­lar ver­lor damit über Nacht seine Funk­tion als Anker für die anderen Währun­gen. Alle Regierun­gen und Noten­banken der Welt traf die Rede völ­lig unvor­bere­it­et, weshalb sie als Nixon-Schock in die Geschichte einging.

Diese Rede verän­derte das Welt-Finanzsys­tem — mit Fol­gen bis heute:

Alle wichti­gen Währun­gen wur­den zu völ­lig ungedeck­tem Schuldgeld und die Noten­banken dieser Welt kön­nen seit­dem unbe­gren­zt Geld drucken …

Hier find­en Sie den Newslet­ter vom 19.08.2021